Mittwoch, 7. Dezember 2016

Projektdokumentation professionell in Szene gesetzt

Nachdem ihr Monate an der Projektdokumentation gesessen habt, rückt der Tag der Abgabe näher. Die IHK möchte von euch ein Exemplar gedruckt und per E-Mail ein PDF haben. Für das gedruckte hatte ich damals überlegt, wie soll das aussehen? eher hochwertig oder eher einfach? Auch wenn die Aufmachung nicht wirklich in die Bewertung mit einfließen wird, macht es dennoch unterbewusst einen professionellen Eindruck. Ich bin was dieses Thema angeht folgender Meinung:



"Professioneller Inhalt, sollte professionell wirken"

Ich habe mich also im Internet auf die Suche gemacht, wo ich mir in kleiner Stückzahl eine Projektarbeit zeitnah fertigen lassen kann. Dabei habe ich festgestellt, dass es eine ganze Menge an Auswahl gibt, mit unterschiedlicher Qualität. Darauf hin habe ich mich entschlossen, erst ein mal die lokalen Kopiershops aufzusuchen um zu schauen was dort angeboten wird und wie die Preislage ist. Ich habe mir dann ein paar Exemplare vor Ort zeigen lassen, die als Vorlage dienen könnten. Leider waren diese entweder nicht schön, nicht gut verarbeitet oder einfach viel zu teuer.

Ich hatte mir ein Limit gesetzt, ich wollte maximal 50 EUR für ein Exemplar ausgeben. Auf Grund des immer näher rückenden Termins der Abgabe, habe ich mich wieder ins Internet begeben. Ich hatte die Idee einen Service zu finden, bei dem man eine Probe bekommen kann ohne dafür bezahlen zu müssen. Denn wer kauft schon gerne die Katze im Sack?

Dabei bin ich dann auf folgenden Dienst aufmerksam geworden.


Dort besteht die Möglichkeit, eine Probeexemplar anzufordern um sich einen Eindruck der Qualität zu verschaffen. Das fand ich sehr hilfreich, denn für gute 40 EUR pro Exemplar wollte ich mich nicht darauf verlassen, dass die Projektarbeit gut wird, sondern ich wollte mir sicher sein.

Ich habe damals die Hardcovervarinate mit Spiralbund genommen.

Ich war mit der Qualität und dem Preis von viaprinto sehr zufrieden und kann euch diesem Service nur ans Herz legen.

Um das Cover individuell und einzigartig zu gestalten, könnt ihr euch Inspiration unter folgenden Seiten holen. Besonders was Schriften & Bilder angeht.

Schriften

Bilder


https://www.paypal.me/SStork

Mittwoch, 30. November 2016

Master ohne Bachelor an der Hochschule Weserbergland

http://offene-hochschule.orgEs gibt einige Neuigkeiten zu Thema OpenIT an der Hochschule Weser- bergland. Ich hatte ja bereits einen Artikel zum Thema geschrieben "Master ohne Bachelor an der Hochschule Weserbergland". Damals habe ich darauf hingewiesen, dass dort ein Studiengang angeboten wird der sich in der Akkreditierungsphase befindet.

Nun ist es so, dass Herr Linke der wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule ist, mir einige Fragen zu dem Thema beantwortet hat. Die Antworten möchte ich euch in diesem Beitrag erläutern.

1. Frage: Wie viele Studenten wurden zugelassen?

Antwort: Für den Probestudiengang Wirtschaftsinformatik, welcher sich an IT-Facharbeiter mit IT-Erstausbildung richtet, haben wir 20 Personen zugelassen. Für den Probestudiengang IT-Business Management, welcher für Personen mit einer Ausbildung zum „Operative Professional“ gestaltet wurde, haben wir 22 Personen zugelassen. Wir mussten leider manchen Bewerbern aus verschiedenen Gründen absagen.

2. Frage: Wann fängt der Studiengang an?  

Antwort: Beide Gruppen sind zum Beginn des WS16/17 im September 2016 gestartet.

3. Frage: Wie ist das Studium aufgebaut und welche Inhalte sind geplant?

Antwort: Der Probestudiengang IT-Business Management ist in eine 2-jährige Bachelor- und eine sich anschließende 1,5-jährige Masterphase geteilt. Die Teilnehmer selber starten durch die Nutzung der Anrechnungsmöglichkeiten formal im fünften Semester, bzw. können vom eigentlich achtsemestrigen Studium die ersten vier Semester kürzen.  Bei den Inhalten berücksichtigen wir zum einen welche wissenschaftliche  Standards erfüllt werden müssen und zum anderen, welche Fachthemen für die Teilnehmer und deren Unternehmen mittel- und langfristig relevant sind. Dies sind z.B. Themen wie 
  • Requirements Engineering 
  • IT-Recht
  • IT-Outsourcing 
  • Digitalisierung 
  • Wirtschaftsenglisch.
Für Detailinformationen wollen wir gerne auf unsere aktuellen  Modulhandbücher verweisen, welche unter http://offene-hochschule.org/downloads/ veröffentlicht sind. Diese werden stetig aktualisiert. Eine alle Semester umfassende Modul- und Studienübersicht liegt den Teilnehmern vor, diese wollen wir aber vorerst nicht vollständig öffentlich zugänglich machen. Zurzeit führen wir noch Befragungen durch, um unter anderem die Vertiefungsangebote passgenau gestalten zu können.

4. Frage: Gibt es bereits Neuigkeiten zur Akkreditierung? 

Antwort: Da das Probestudium gerade erst gestartet ist, gibt es da noch keine Neuigkeiten. Wir erwarten weiterhin die Akkreditierung des Studienganges direkt nach dem Ende der Erprobung.

5. Frage: Gibt es aktuelle Erkenntnisse aus den erhobenen Studien?

Antwort: Aktuell können wir auf eine Veröffentlichung im Open-IT Projekt verweisen. Weitere wissenschaftliche Ergebnisse werden wir im Laufe des Jahres 2017 veröffentlichen. Wir hoffen, dass wir in diesem Rahmen auch anonymisierte Erhebungen aus dem Projekt für sekundäre Forschungsprojekte zur Verfügung stellen können.



Dienstag, 8. November 2016

Projektdokumentation Thema auswählen

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, da müsst ihr das Thema für eure Projektdokumentation festlegen. Einige wissen schon seit Monaten was sie machen wollen, andere wissen es bis kurz vor der Abgabe des Projektantrages nicht! Am einfachsten ist es natürlich wenn man in der Firma bereits ein reales Projekt gemacht hat um dieses zu verwenden. Aber das Projekt muss natürlich im Umfang und Zeitraum passen. Es sollte noch nicht zu lange abgeschlossen sein und zwischen 6 Monaten und einem Jahr Laufzeit haben. Länger als ein Jahr sollte das Projekt nicht laufen. Da es bei der Projektdokumentation zum Operative Professional darum geht Projektmanagement zu beschreiben, ist es deutlich anders als die Dokumentation für den FIAE oder FISI. 

Es geht bei dieser Dokumentation nicht darum technisch zu beschreiben welches Projekt ihr umgesetzt habt, sondern aus der Rolle des Projektleiters zu beschreiben wie dieses Projekt durchgeführt wurde. Dabei handelt es sich um eine andere Sicht auf das Projekt. Ihr seid nun nicht die ausführende Kraft die einen Server installiert oder etwas programmiert, sondern der Projektmanager der die Aufgaben verteilt, diese überwacht und koordiniert. Das ihr das immer im Hinterkopf behaltet, ist sehr wichtig! Vor diesem Hintergrund solltet ihr auch euer Thema wählen. Es kann gut sein, dass ihr bereits einige Projekte als technischer Mitarbeiter begleitet habt. Oder sogar alles gemacht habt, technische Umsetzung und Projektmanagement. Solche Projekte eignen sich natürlich auch gut um sie zu verwenden.

Es wird mit Sicherheit so sein, dass ihr  die Projekte die ihr durchgeführt habt nicht auf den Standards aufgebaut habt, die ihr nun kennt. Außer ihr habt bereits ein etabliertes Projektmanagement bei euch in der Firma, dann könnt ihr natürlich sehr einfach ein Projekt adaptieren. Denn es wurde wahrscheinlich schon nach den gängigen Standards durchgeführt. Sollte das nicht der Fall sein, dann könnt ihr auch ein Projekt nehmen welches ihr eher technisch durchgeführt habt und es sinnvoll um die Projektmanagementmethoden erweitern. Dieses Projekt ist zwar nicht 100% so gelaufen, aber darum geht es im Grunde ja auch nicht. Es geht darum, dass ihr sinnvoll die Methoden des Projektmanagements anwenden könnt. Andernfalls wird die IHK euch ein fiktives Projekt zuweisen, wenn ihr keine eignen Ideen habt.

Wie kommt ihr also nun zum Thema? 

Nun nehmen wir mal an, ihr habt ein Projekt "Einführung eines Dokumententenmanagementsystems" gemacht. Dieses habt ihr aber nur technisch umgesetzt. Dann müsst ihr euch nun den passenden Rahmen bauen.
  1. Beschreibung der Ausgangssituation 
  2. Projektinhalte, -ziele und Projektnutzen
  3. Methoden und Werkzeuge
  4. Projektorganisation
  5. Projektphasen
  6. Budget bzw. geschätzte Projektkosten, Finanzierbarkeit
  7. Projektrisiken und –chancen
Das sind im Grunde die Überlegungen, die sich der gemacht hat, der das Projekt initiiert hat. Ihr müsst euch also eine Ausgangssituation ausdenken. Von welchen Rahmenbedingungen geht euer Projekt aus, wie sind die Gegebenheiten?

Es geht also darum, dass Projekt mehr aus Managementsicht zu sehen und zu beschreiben. Es ist wichtig, dass man sich dieser Perspektive immer bewusst bleibt und nicht zu viele technische Beschreibungen macht. Schaut euch dazu auch den Artikel zum Projektantrag an.

Artikel - IT Business Manager Projektantrag
Artikel - Downloads für den Operative Professional IHK


Montag, 29. August 2016

Operative Professional Masterstudium ohne Bachelor an der Hochschule Trier

Ich habe ein interessantes Angebot entdeckt, welches ich euch nicht vorenthalten möchte. Über die ZFH (www.zfh.de) ist es möglich den Studiengang "Master of Computer Science" zu absolvieren ohne einen Bachelor zu haben. Also Voraussetzung dafür benötigt man einen Meister und dreijährige einschlägige Berufserfahrung.auf der Website der ZFH gibt es darüber noch genauere Informationen. Ich konnte bis auf den Preis noch keinen Haken erkennen.


Das Studium wird an der Hochschule Trier stattfinden und ich in Teilzeit sowie in Vollzeit möglich. Des Weiteren ist das Studium durch ACQUIN akkreditiert und sieht seriös aus. Auch die Inhalte des Studium wirken wie die eines normalen Informatik Masters.


Operative Professional Masterstudium ohne Bachelor

Es scheint eine Möglichkeit zu sein, einen Master ohne Bachelor mit dem Operative Professional als Grundlage zu machen, einzig der Preis von 798 EUR pro Modul könnte abschreckend wirken.



Montag, 27. Juni 2016

Downloads Operative Professional IHK

Um euch das Leben in der während der Weiterbildung etwas zu vereinfachen, biete ich verschiedene Downloads zum Thema an. Da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwer es manchmal ist, sich Themen strukturiert und fachgerecht zu komprimieren.  

Habe ich zwei Lernhilfen erstellt, die auf meinen Mitschriften während der Weiterbildung basieren.

Es handelt sich dabei um die Themen Projektmanagement & Consulting sowie Arbeitsrecht. Die Lernhilfen sind sehr komprimiert und eignen sich gut zur Unterstützung beim Lernen.  Zu den Downloads geht es hier.


Download Operative Professional Projektmanagement & Consulting


Download Operative Professional Arbeitsrecht

Bezahlen könnt ihr die Downloads einfach via PayPal. Es ist keine Anmeldung notwendig. Ihr bekommt nach dem Bezahlvorgang einen Downloadlink per E-Mail zu gesendet. Außerdem biete ich noch meine Projektpräsentation sowie meine Projektarbeit zum Download an. 

Beide Dokumente sollen euch als Hilfestellung dienen, um zu sehen wie eine solche Arbeit aufgebaut werden kann. Ihr solltet in euren eigenen Interesse keine 1:1 Übernahme der Arbeit machen. 

Die Arbeit sowie die Präsentation sind anonymisiert und enthalten keine realen Firmennamen, Logos oder CIs.

Download Operative Professional Projektarbeit - Projektdoumentation

Download Operative Professional Präsentation

Wenn ihr alle Downloads zum Operative Professional haben möchtet, empfehle ich euch das ALL IN ONE PAKET. In diesem Paket sind alle Downloads + Extras für 19.99 EUR enthalten.
Operative Professional IHK  Dokumentation - Projektarbeit - Download

Viel Erfolg bei den Prüfungen!

Operative Professional Prüfungsfragen

Ich werden häufig gefragt, welche Fragen mir in der mündlichen Prüfung gestellt wurden. Nun ich kann mich an einige der Fragen noch genau erinnern, kann aber sagen das diese Fragen sicher nicht allgemeingültig sind. die Prüfer stellen nicht immer die gleichen Fragen, im Besonderen werden die Prüfer häufig auf die Vertiefung im Projekt eingehen und dazu Fragen stellen.

Damit ihr ein Gefühl dafür bekommt wie die Art der Fragen sind, die die Prüfer stellen, liste ich euch ein paar dieser Fragen nun auf.
  • Erläutern Sie uns den Unterschied zwischen einer RACI-Matrix und einem Kommunikationsplan.
  • Warum haben Sie sich gerade für Change Management nach ITIL entschieden und welche anderen Möglichkeiten hätte es noch gegeben?
  • Was genau ist ITIL?
  • Haben Sie einen Projektabschluss im Rahmen einer Veranstaltung gemacht? Wenn ja welche Erkenntnisse haben Sie daraus gewonnen?
  • Erläutern Sie uns die Kosten ihres Projektes nochmal im Detail.
  • Nennen Sie uns einen durchschnittlichen internen Stundensatz für einen Entwickler.
  • Was würden Sie tun wenn einer Ihrer Mitarbeiter im Projekt seine Arbeit nicht erledigt.
  • Was tun Sie wenn ihnen ein Problem im Projektverlauf auffällt mit dem Sie nicht gerechnet haben?
  • Welche sind die Stakeholder die für Sie in diesem Projekt am wichtigsten waren und warum?
  • Welche Methode würden Sie verwenden um den Projektfortschritt zu bewerten und warum?
Das Gespräch ist ca. 30 min lang und die Prüfer können natürlich nicht unendlich viele Fragen stellen. Grundsätzlich muss man auch sagen, dass die Prüfer einem ja nichts Böses wollen. Denn auch die IHK möchte das man besteht.
Wie kann man sich am besten auf das Gespräch vorbereiten? Das ist wohl leider die schwerste aller Fragen, denn im Grunde kann alles abgefragt werden, was im Laufe der Weiterbildung dran kam. Man muss also in allen Gebieten noch fit sein.

Studium nach dem IT Business Manager (IHK) 

Artikel 1 - OP #blog - Studium nach dem OP an der offenen Hochschule
Artikel 2 - OP #blog - Studium nach dem OP an der offenen Hochschule Teil 2
Artikel 3 - OP #blog - Wie geht es weiter nach dem OP
Artikel 4 - OP #blog - Masterstudium an der Universität Trier

Erfahrungen IT Business Manager (IHK) mit Bildungsträger manQ

Artikel 1 - OP #blog - Erfahrungsbericht manQ - IT-Business Manager  
Artikel 2 - OP #blog - Erfahrungsbericht manQ - IT-Business Manager die Zweite

Themen rund um Prüfungen und Projektarbeit zum IT Business Manager

Artikel 1 - OP #blog - Projektdokumentation Thema auswählen
Artikel 2 - OP #blog - Prüfungsfragen in der mündlichen Prüfung
Artikel 3 - OP #blog - Ablauf schriftl. Prüfung
Artikel 4 - OP #blog - Projektdokumentation - Anfang
Artikel 5 - OP #blog - Projektpräsentation IT Businessmanager
Artikel 6 - OP #blog - Projektdokumentation Inhaltsverzeichnis

Montag, 23. Mai 2016

Nerds united - Karriere als Fachinformatiker Systemintegration/Anwendungsentwicklung



Wir alle kommen irgendwann an den Punkt, wo wir uns als Fachinformatiker fragen, wie bilde ich mich am besten weiter? Unabhängig davon ob man nun Systemintegrator oder Anwendungsentwickler ist möchten die meisten noch etwas nach ihrer Ausbildung machen. Aber was ist der beste Weg sich weiterzubilden und in welche Richtung möchte ich mich eigentlich in der IT entwickeln? Im folgenden Artikel, möchte ich euch darlegen wie ich die Dinge sehe und hoffe ihr könnt einen Nutzen daraus ziehen.

Fachkarriere als Fachinformatiker

Ich denke man kann ganz grob zwei Karrierepfade abzeichnen, zum einen die Fachkarriere und zum anderen die Führungskarriere. Beide Pfade bedürfen unterschiedlicher Weiterbildung. Im Bereich Fachkarriere kommt es hauptsächlich darauf an, dass man ein gutes und tiefes Fachwissen im spezialisierten Bereich vorweisen kann.


Ein gutes Beispiel ist der Windows Administrator, in der Regel hat dieser eine Ausbildung als Systemintegrator gemacht und seine Arbeit  fokussiert sich auf administrieren von Windows Netzen, Betreuung von Windows Servern oder Themen der Virtualisierung. Alles komplexe Themen für die man gutes Fachwissen benötigt, ist man in diesem Bereich schon 10 Jahre unterwegs und hat die nötigen Zertifikate z.B. MCSE - Server Infrastructure oder MCSA - Windows Server 2012 etc. hat man einen guten Stand und mit Sicherheit sind Jahresgehälter von 60k plus kein Problem. Das bedeutet aber auch ganz klar, es ist ein ständiges weiterbilden in neuen Technologien zwingen notwendig um den Anschluss nicht zu verpassen. Die Fachkarriere ist sehr technologiegetrieben und es kann einem auch mal passieren, dass sich Technologien total überleben. Als Beispiel kann ich da die Novell Welt nennen, in den 90er war Novell Netware das non plus Ultra in der Verwaltung von Firmennetzen. Jetzt ist Novell quasi nicht mehr existent in diesem Bereich.

Dies hat natürlich zur Folge, dass man sich total um orientieren muss und in eine komplett neue Welt einarbeiten. Der Expertenstatus den man einmal hatte in nicht mehr so viel wert. Es ist also ebenfalls wichtig Trends zu erkennen um sich bereits früh auf die Neuerungen der Zukunft einzustellen.

Wie kann ich am besten eine solche Fachkarriere anstreben? Es gibt sicherlich viele Wege die nach Rom führen. Aus meiner Erfahrung heraus ist es gut wenn am Start des Weges, der Ausbildung schon eine größere namenhafte Firma steht. Denn in der Regel ist es in solchen Firmen einfacher Weiterbildungen zu bekommen und seinen Status damit zu untermauern. Kleine Firmen neigen oft dazu die Kosten zu scheuen und sind der Annahme, dieses Wissen kann man sich auch über das Internet (google) aneignen. Des Weiteren sind größere Firmen in der Regel mehr daran interessiert Standards einzuhalten. Sie möchten außerdem, dass ihre Mitarbeiter diese Standards auch einhalten können und wenn dafür Fortbildungen notwendig sind, dann werden diese durchgeführt.

Man hat es als Arbeitnehmer mit einer Ausbildung nicht unbedingt leicht, eine Entsprechende Karriere im Beruf zu machen. Als Fachinformatiker kann man entweder im 1st Level Support arbeiten oder aber auch als Consultant im Bereich SAP. Der eine verdient 25k im Jahr der andere 75k. Aus diesem Grund ist es für mich unerlässlich, dass man sich schon früh vor der Ausbildung überlegt wohin man später will. Die Ausbildung beim falschen Unternehmen kann es einem später sehr schwer machen. Eine Vorausschauende Planung ist also wichtig, aber auch nicht gerade einfach. Denn wer weiß schon vor der Ausbildung wo er später mal hin möchte? Ich denke das werden die wenigsten wirklich wissen. Es ist natürlich möglich seine fachliche Ausrichtung zu wechseln, aber dies ist oft nicht so einfach und geht nur über geringer bezahlte Stellen am Anfang.

Ich kann euch also nur raten, macht euch früh genug Gedanken wohin ihr wollt.

  • Was möchte ich später fachlich in der IT tun?
  • Welches Unternehmen eignet sich dazu am besten für eine Ausbildung?
  • Welche fachlichen Fähigkeiten brauche ich grob um später in diesem Beruf zu arbeiten?
  • Welche methodischen Fähigkeiten brauche ich später um in meinem Fachgebiet arbeiten zu können? (Präsentation/Consulting/Projektmanagement/Mitarbeiterführung/etc.)

Nicht jeder möchte Präsentationen halten, Mitarbeiter anweisen, Projekte leiten oder im allgemeinen Verantwortung tragen. Das ist in der Fachkarriere zum Glück wohl auch nicht das Hauptaugenmerk, kommt aber immer mal wieder auf einen zu. Man sollte sich darüber bewusst werden, ob man das kann und auch langfristig will. In der IT ist es normal Ergebnispräsentationen zu halten und als Consultant technisch beim Kunden zu unterstützen.

Die Nerds die im Keller programmieren oder Netzwerke verwalten sind Geschichte, dass sind nicht die Leute die heute gesucht werden.

 
Führungskarriere als Fachinformatiker

In der Führungskarriere kommt es auf andere Sachen als die reine fachliche Expertise an. Der Weg in eine Laufbahn als Führungskraft ist auch die kompliziertere. Denn in der Regel reicht eine Ausbildung da nicht aus. Gut sicherlich gibt es den ein oder anderen Fachinformatiker der Teamleiter von zwei bis vier Mitarbeitern ist, aber 6+ Mitarbeitern sind es in der Regel Leute mit einem Studium oder anderweitiger Qualifikation z.B. dem Operative Professional. In der Führungskarriere spielen Dinge wie Methodenwissen, Mitarbeiterführung, Managementwissen, Betriebswirtschaftswissen eine größere Rolle.

Als Fachinformatiker kann man in eine solche Aufgabe im passenden Unternehmen gut rein wachsen. Viele Firmen bieten vielversprechenden Mitarbeitern ein nebenberufliches Studium an um später eine gut ausgebildete Führungskraft zu haben. Alternativ zu Studium kann auch der Operative Professional diese Qualifikation bringen, denn er bereitet gezielt auf eine Position im mittleren Management vor.

Hier ist es ebenfalls sehr wichtig, sich im Vorfeld darüber klar zu werden, ob man ein Typ für eine solche Aufgabe ist. Führen bedeutet Verantwortung zu tragen und für Fehler gerade zu stehen, denn man ist für seinen Vorgesetzten der Ansprechpartner und Verantwortliche. Des Weiteren wird man häufiger in strategische Themen mit einbezogen werden, hier geht es weniger um Detailwissen im fachlichen Sinne, sondern vielmehr um Entscheidungen die auf Grundlage von Expertisen zu treffen sind. Es werden die Weichen für neue Technologien gestellt, es wird entschieden wohin sich die IT entwickelt, man wird in vielen Meetings sitzen und manchmal das Gefühl haben ich habe heute noch nichts geschafft. Das ist für den „Techniker“ nicht das richtige. Viele brauchen das Gefühl etwas „wahres“ handfestes zu machen. Konzepte zu verfassen und Strategien festzulegen liegt nicht jedem.

Auch hier sollte man sich einige Fragen stellen.
  • Bin ich der Typ für Verantwortung?
  • Möchte ich noch studieren oder einen Operative Professional machen?
  • Werde ich dabei von meinem Unternehmen unterstützt?
  • Macht es vielleicht Sinn gezielt ein Unternehmen zu suchen, welches mir die Möglichkeit eines Studiums/Operative Professionals bietet?
  • Welche Voraussetzungen fehlen mir noch im einen OP oder ein Studium zu machen? (Abitur/Fachabitur/Berufserfahrung)
  • Komme ich mit den Kosten dieser Weiterbildungen klar, wenn mein Arbeitgeber diese nicht zahlt?

Ihr habt andere Ansichten, oder kennt noch weitere gute Möglichkeiten im Bereich der IT erfolgreich zu sein und Karriere zu machen? Dann nutzt die Kommentarfunktion um mit mir zu diskutieren. 

Donnerstag, 19. Mai 2016

Operative Professional IHK FAQ

Welche Ausrichtungen des Operative Professional gibt es?
Geprüfter IT-Entwickler
Geprüfter IT-Projektleiter
Geprüfter IT-Berater
Geprüfter IT-Ökonom


Welche Inhalte werden beim Operative Professional vermittelt?
Mitarbeiterführung und Personalmanagement
Projektanbahnung
Projektorganisation und -durchführung
Projektmarketing


Wie viel kostet der Operative Professional?
Das hängt ganz davon ab, wie man den OP absolviert. Macht man den Op Zusammen mit einem Bildungsträger, werden ca. 6000 EUR für diesen fällig + Prüfungsgebühren. Macht man den OP ohne Bildungsträger, kommen Kosten für die Prüfung ca. 500 EUR + Lehrmaterial auf einen zu.
Ist der Operative Professional IHK ein Bachelor von der IHK?
Der Operative Professionals ist ein IHK Abschluss auf DQR 6 Niveau, dem Selben Niveau wie ein Bachelor. Es ist aber kein akademischer Abschluss, sondern ein IHK Abschluss. Es soll damit ausgedrückt werden, dass die Qualifikation eines Operative Professionals auf dem Selben Niveau ist wie ein Bachelor. Es ist aber nicht das gleiche.

Wird der Operative Professional IHK wird im öffentlichen Sektor für die Eingruppierung in die Entgeltgruppe für Akademiker anerkannt?
Soweit ich im Moment informiert bin, stimmt das. Der OP befähigt im öffentlichen Sektor nicht dazu, auf eine Entgeltgruppe für einen Akademiker aufzusteigen. 

Welche Bildungsträger gibt es?
Mir sind folgende Bildungsträger bekannt, es kann aber auch vereinzelt sein, dass eure IHK Lehrveranstaltungen zum OP anbietet. Ihr solltet euch dazu an die zuständige IHK wenden.
www.compers.de
www.management-qualifizierung.de
www.fern-lern.de
www.bcw-weiterbildung.de
www.it-meister-bayern.de  

Woher bekomme ich eine Referenzprojektarbeit?
Ihr könnt meine Dokumentation herunterladen, meine Arbeit wurde für das Profil, IT Business Manager IHK erstellt. 
Download Projektdokumentation 92% Bewertung 

Wie bereite ich mich am besten auf die Abschlussprüfungen vor?
Da gibt es verschiedene Wege, ich bevorzuge den Weg, sich sein Material zusammen zu fassen und ergänzend aus Büchern mit Fundament und Breite zu füttern.  

Dazu gibt es eine ganze Reihe guter Bücher sowie eine Zusammenfassung zum Thema Projektmanagement und Consulting von mir.

Projektmanagement Themen

Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Requirements Engineering / Consulting

Mitarbeieter- und Personalführung

Prüfungsvorbereitung

Download Zusammenfassung Projektmanagement & Consulting
Download Zusammenfassung Arbeitsrecht 
    Mit der Zusammenfassung spart mein eine Menge Zeit und es werden auf 18 Seiten komprimiert, alle wichtigen Themen im Bereich Projektmanagement & Consulting angesprochen. Eine sehr gute Ergänzung zu seinen eigenen Mitschriften und Büchern.

    Gibt es im Operative Professional Mathematik und technische Inhalte?
    Außer im Bereich Betriebswirtschaftslehre, gibt es im OP keine technischen oder mathematischen Inhalte. 

    Ist ein direkt nach dem Operative Professional ein Masterstudium möglich?
    Dazu kann ich sagen Jaein, zum einen ist an der Donau Uni ein Masterstudium möglich, aber dieses ist in Deutschland nicht richtig anerkannt. Die andere Variante ist, die offene Hochschule. 

    Diese startet im Herbst 2016 den Open IT Master der auf dem OP aufbaut. sofern dieser Studiengang akkreditiert wird, ist ein Master direkt nach dem OP möglich.
    Artikel - OP # blog - Studium nach dem Operative Professional
    Artikel - OP # blog - Studium nach dem Operative Professional Teil zwei

    Grundsätzlich hängt das von der Universität ab, ob diese den Operative Profssional als Grundlage für einen Master anerkennt. Aktuell sind mir zwei Angebote bekannt die seriös sind.
    Können Teilbereiche des OPs auf einen Bachelor angerechnet werden?
    Ja das ist möglich, wird aber von jeder Uni individuell bewertet und kann nicht pauschal gesagt werden wie der Umfang der Anrechnung ist. 

    Für wen ist der Opertaive Professional sinnvoll?
    Für alle die, die sich im Bereich Projektmanagement/Consulting weiterbilden möchten und später in dieser Tätigkeit arbeiten wollen. 

    Es wird ein gutes und praxisorientiertes Fundament vermittelt, welches in der Praxis sehr gut weiter hilft. 

    Für wen ist der Operative Professional nicht sinnvoll?
    Für alle die, die nur einen "höherwertigen" Abschluss wollen. Ohne eine praxisorientierte Tätigkeit im Umfeld Projektmanagement/Consulting macht der OP nicht wirklich Sinn, denn die Inhalte können kaum angewendet werden. 

    Würdest du den Operative Professional noch mal machen?
    Auf jeden Fall!

    Wie verbreitet/anerkannt ist der Operative Professional?
    Diese Frage kann ich nicht eindeutig beantworten. Was ich aber beantworten kann ist, dass es sich bei dem Abschluss um einen anerkannten IHK Abschluss handelt der somit von Arbeitgebern durchaus gern gesehen ist. 

    Zum Thema Anerkennung, habe ich bereits einen längeren Artikel geschrieben.
    Artikel - OP #blog -  Anerkennung des IT Business Manager (IHK) 

    Lest euch diesen Artikel durch und ihr wisst wie ich darüber denke.

    Ich möchte gerne Führungskraft werden, eignet sich die Weiterbildung dazu?
    Aus meiner Sicht definitiv ja, man erwirbt den Ausbilderschein zusätzlich zu der Weiterbildung und hat außerdem noch Themen mit Mitarbeiterführung und andere Personalthemen.  

    Wie z.B. wie führe ich ein Vorstellungsgespräch/Trennungsgespräch oder wie löse ich Mitarbeiter Konflikte. Dinge die man in einem konventionellen Studium nicht lernen wird.

    Kann ich Meister-BAföG für die Weiterbildung bei einem Bildungsträger in anspruch nehmen?
    Ja das ist möglich und die meisten Bildungsträger werden euch beim Beantragen des BAföGs unterstützen. Das Beste ist, wenn ihr die Prüfung im ersten Anlauf schaffen solltet, müsst ihr nur rund 40% des Gesamtbetrages zurückzahlen.  

    Ist der Operative Professional der Meister für den Fachinformatiker?
    Ja das kann man um Grunde so sagen.

    Kann ich als Fachinformatiker Systemintegration und Anwendungsentwicklung trotzdem alle Profile des Operative Professional wählen?
    Ja das geht, allerdings macht es natürlich Sinn eine Ausrichtung zu wählen, die den späteren Tätigkeiten nahe kommt.

    Woher bekomme ich eine Referenzprojektpräsentation?
    Download Präsentation  

    Worauf muss ich beim Projektantrag und der Projektdokumention achten?
    Dazu gibt es dieses Merkblatt der IHK Operative Professionals Prüfungsteil „Betriebliche IT-Prozesse“ . Hier wird alles wissenswertes dazu beschrieben.

    Falls ihr spezielle Fragen habt, dann stellt diese Bitte in den Kommentaren, ich werde dann versuchen diese zu beantworten.

    Bei welchen Bildungsträger hast du den Operative Professional gemacht?
    Ich habe den OP bei manQ (management-qualifizierung.de) gemacht und war dort sehr zufrieden.

    Wann habe ich die schriftlichen Prüfungen zum Operative Professional bestanden?
    Laut Prüfungsordnung wenn folgendes erfüllt ist:

    § 20
    Bewerten der Prüfungsteile und Bestehen der Prüfung

    (4)  Die  Prüfung  ist  bestanden,  wenn  in  allen
    Prüfungsleistungen  nach  Absatz  1  mindestens
    ausreichende Leistungen erbracht wurden.


    Heißt also, wenn in allen Teilen mindestens eine 4 (ausreichend/50%)
    erreicht wurde.

     

    Studium nach dem IT Business Manager (IHK) 

    Artikel 1 - OP #blog - Studium nach dem OP an der offenen Hochschule
    Artikel 2 - OP #blog - Studium nach dem OP an der offenen Hochschule Teil 2
    Artikel 3 - OP #blog - Wie geht es weiter nach dem OP
    Artikel 4 - OP #blog - Masterstudium an der Universität Trier