Mittwoch, 8. Juli 2015

Welche Inhalte werden beim IT Business Manager (IHK) vermittelt

Diese Frage ist recht einfach zu beantworten. Die Inhalte die der Bildungsträger vermittelt, sind natürlich Grundlage für die Prüfungen bei der IHK. Ein Auszug könnt ihr anbei lesen. Ich war mit den Dozenten und der Art der Vermittlung bei meinem Bildungsträger sehr zufrieden.

Certified IT Business Manager (IHK)
(Geprüfter IT-Projektleiter / Geprüfte IT-Projektleiterin)

Sie leiten selbstständig und eigenverantwortlich einmalige Vorhaben, die gekennzeichnet sind durch spezifische Ziele, zeitliche, finanzielle und personelle Begrenzungen sowie eine projektspezifische Organisation. In diesem Zusammenhang nehmen Sie Mitarbeiterführungsaufgaben wahr.

Sie üben die Aufgaben unter Berücksichtigung von Rechtsvorschriften sowie technischer und betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge und des Qualitätsmanagements aus.

Sie stellen sich dabei auf neue Technologien, wandelnde lokale und globale Marktverhältnisse sowie sich verändernde Methoden des Selbst- und Prozessmanagements flexibel ein und gestalten den technisch-organisatorischen Wandel.

  • Beraten von Kunden und Erstellen von Angeboten
  • Einrichten, Durchführen und Auflösen von Projekten
  • Einführen, Betreuen und Optimieren von Produktionsprozessen
  • Leiten von Projekten, einschließlich Planen des Personaleinsatzes und der Mitarbeiterentwicklung

Zu den Weiterbildungsinhalten gehören unter anderem:

  1. Mitarbeiterführung und Personalmanagement
    1. Personalplanung und -auswahl
    2. Mitarbeiter- und Teamführung
    3. Qualifizierung
    4. Arbeitsrecht
  2. Projektanbahnung
    1. Zielgerichtes Strukturieren und Führen von Beratungsgesprächen
    2. Erkennen und Strukturieren des zusätzlich benötigten Informationsbedarfs hinsichtlich der Kundenaufgabenstellung und Kundenziele
    3. Prüfen der inhaltlichen Konsistenz von Aufgabenstellungen und Zielsetzungen und Entwickeln und Aufzeigen von Alternativen
    4. Strukturieren von Angeboten und Organisation des Angebotsprozesses
    5. Strukturieren von Projektablaufplänen mit Beschreibung und Definition von Meilensteinen
    6. Erkennen und Bewerten von Risiken
    7. Prognostizieren der benötigten Zeitanteile zur Realisierung der definierten Meilensteine, Umsetzen des Zeitgerüstes in einen Kostenrahmen
    8. Beachten der rechtlichen Bestimmungen zur Vertragsgestaltung, insbesondere Gewährleistungspflichten und –rechten und sonstigen Haftungsregelungen
    9. Berücksichtigen der rechtlichen Bestimmungen zum Software- und Datenschutz
  3. Projektorganisation und –durchführung
    1. Festlegen der Aufbau- und Ablauforganisation
    2. Rekrutieren des Projektpersonals
    3. Auswählen der Arbeitsmittel
    4. Festlegen von Standards und Konventionen
    5. Planen der Projektaktivitäten hinsichtlich der Aufwände, Termine und Zeiten, des Personals, der Sach- und Finanzmittel sowie der Qualitätssicherung sowie Fortschreiben der Planung
    6. Beauftragen, Verfolgen und Abnehmen von Arbeitspaketen unter Berücksichtigung von Prioritäten
    7. Wahrnehmen der Aufgaben des Konfigurationsmanagements, Sicherstellen des Change-Managements
    8. Durchführen der Qualitätssicherung, Erkennen und Begrenzen von Risiken
    9. Informieren von Kunden, Beteiligten und Gremien
    10. Durchführen der Abnahme mit dem Kunden
    11. Auflösen der Projektorganisation und Überführung in die Linienorganisation
    12. Durchführen einer Projektnachkalkulation, Erstellen von Abschlussberichten, Auswerten und Weitergeben der Projekterfahrung
  4. Projektmarketing
    1. Aufbereiten und Strukturieren von Sacherhalten im Hinblick auf Zielsetzung und Zielgruppen
    2. Erkennen und Berücksichtigen von Interessen und Vorstellungen der am Projekt beteiligten Gremien und Abteilungen, Informieren der beteiligten Gremien und Abteilungen
    3. Vorbereiten und Durchführen von Präsentationen, Gestalten und Formulieren einer Präsentation sowie Umgehen mit Einwänden und Störungen
    4. Moderieren bei Konflikten und Anwendung von Konfliktlösungsstrategien
    5. Darstellen und Vermarkten des Projektes im Umfeld des Kunden
Quelle: (http://www.management-qualifizierung.de

Weiterführende Artikel IT Business Manager

Artikel 1 - OP #Blog - Ist der OP das richtige für mich?
Artikel 2 - OP #Blog - Selbststudium oder Bildungsträger
Artikel 3 - OP #Blog - Warum ich OP werden wollte
Artikel 4 - OP #Blog - Was kostet die Weiterbildung
Artikel 5 - OP #Blog - Anerkennung des IT Business Manager
Artikel 6 - OP #Blog - Welche beruflichen Chancen habe ich als OP

IT Business Manager Kommentare
Simon Stork Operative Professional

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen