Montag, 6. Februar 2017

Review - Erfahrungen mit der Weiterbildung bei manQ

 http://www.management-qualifizierung.de

Da das Thema manQ besonders interessant erscheint, schreibe ich zu diesem Thema heute noch mal einen zusammenfassenden Reviewbeitrag.

manQ wird von Lars Pfannkuche geführt. Bei Lars merkt man, dass er mit Leib und Seele dabei ist. Wenn man Fragen oder Probleme bei den Fortbildungen oder Prüfung hat, hat er immer ein offenes Ohr und steht einem beratend zur Seite.

Man merkt einfach das es Lars um die Personen geht und nicht allein ums Geld.

Was definitiv ein großer Pluspunkt an manQ ist, die Unterstützung bei der Beantragung des Meister BAföGs. Anja Finis hat damals alles perfekt unterschriftsreif vorbereitet. So hatte man selber gar keine Arbeit mit den Unterlagen. Natürlich ist manQ selber daran gelegen, ihr Geld zu bekommen. Aber die Unterstürzung bei den Formularen war gold wert.

Warum habe ich mich für manQ entschieden?
Nun die frage ist recht einfach zu beantworten. Ich komme aus Paderborn und manQ ist in Hofgeismar ca. 77 Km und eine gute Autostunde ohne Stau von Paderborn entfernt.

https://www.google.de/maps/dir/Paderborn/34369+Hofgeismar/@51.5632006,8.7916927,10z/data=!4m19!4m18!1m10!1m1!1s0x47ba4c9661611ddb:0x73cc872a58ef22ee!2m2!1d8.7575093!2d51.7189205!3m4!1m2!1d8.727082!2d51.5784114!3s0x47bbb119cf553e9d:0x198b60ee495a9fc7!1m5!1m1!1s0x47bb1865259a97cd:0x422435029b0ae20!2m2!1d9.3860472!2d51.4970925!3e0
 
Hofgeismar liegt recht nah an der Autobahn A44 und ist schnell zu erreichen. Das war eine tolle Sache, da es nicht notwendig war ein Hotel zu buchen und damit keine Extrakosten anfielen.

Aber das war natürlich nicht der einzige Grund warum ich manQ interessant fand und mich letztendlich auf dafür entschieden habe. manQ verfolgt das Prinzip des blended learnings.

Ein Konzept bei dem Onlineseminare mit Präsenzphasen gemischt werden. Das kam mir damals sehr entgegen, da ich keine Lust hatte 1 bis 2 mal die Woche aufschlagen zu müssen nach der Arbeit. Denn das ganze Lernen, Mitschreiben und Mitdenken neben der Arbeit noch zu leisten, ist nicht so einfach wie viele denken.

 Da kam es mir gerade recht keine weite Anfahrt zu haben!

Der erste Tag bei manQ 
Voller Motivation und Vorfreude auf das zu Lernende kam ich bei manQ an. Das erste was mir auffiel, es gab genügend Parkplätze. Wundervoll dachte ich mir, ich hasse nichts mehr als keinen Parkplatz zu finden. Gerade wenn ich mal wieder spät dran bin, stresst mich so was immer sehr.

Das Gebäude sah etwas älter aus und war es auch. Das sollte meiner Vorfreude auch keinen Abbruch tun. So begann der erste Tag damit, sich in der Gruppe kennen zu lernen und Lars Pfannekuche war der erste Dozenz, denn Lars unterrichtet unter anderem Marketing.

Ein spannender Einstieg in das Thema IT Projektmanagement, wie ich fand. Die Verpflegung war ebenfalls sehr gut, für Kaffee, Wasser, Saft, Obst und Süßigkeiten wurde von manQ gesorgt. Mittags konnten wir uns selber entscheiden ob wir in der Runde was zu Essen bestellen wollen oder lieber zum nahe gelegenen Rewe laufen wollten.

Für einen langen anstrengenden Tag musste natürlich angemessen gegessen werden.

Operative Professional - Erfahrungen mit manQ

So vergingen den ersten beiden Präsenztage bei manQ wie ich Flug.

Die folgenden Monate
Nach dem die ersten beiden Präsenzen geschafft waren, ging es weiter mit den online Seminaren. Denn zwischen den Präsenzen, die ca. alle 6 bis 8 Wochen sind, wird jede Woche ein online Seminar abgehalten. Hier geht es in der Regel um 18:00 Uhr los und geht bis ca. 20:30 Uhr.

Hier kann ich jedem nur raten zuzuhören und vor allem mit zu machen! Je besser man in den Webinaren aufpasst um so einfacher fallen einem die Präsenztage.

In den folgenden Monaten schliff sich dann alles recht schnell ein. Ein mal die Woche wurde online zugehört mitgemacht und oft auch mit gelacht. Der online Campus auf Basis von Microsoft Sharepoint wurde unsere erste Anlaufstelle für Termine, Material und Übungen.

Die Dozenten bestückten ihn mit allem was in den Seminaren besprochen wurden sowie den Videos zum späteren anschauen. Denn es ist zwar besser immer live bei den Webinaren dabei zu sein, aber es kann schon mal vorkommen das man es nicht schafft. In diesem Fall besteht die Möglichkeit die Aufzeichnung anzusehen. Diese Möglichkeit habe ich selber ein oder 2 mal in Anspruch genommen.

Um so mehr Zeit verging desto mehr schweißte sich die Gruppe zusammen. Einige wenige verließen uns aus verschiedenen Gründen aber der Großteil war motiviert und guter Dinge bis zum Ende dabei zu blieben.

Denn es gab auch schwere Zeiten, gerade in der Mitte der Weiterbildung, als die erste Motivation verflogen war. Da hieß es dran bleiben und nicht aufgeben. Denn auch hier gilt, ohne Fleiß kein Preis.

Dennoch unterstützt manQ wo es geht und versucht das es jeder bis zu Prüfung schafft.

Nach und nach lernten wir weitere Dozenten kennen, ein jeder Fachmann auf seinem Gebiet. Die fachliche Kompetenz der Dozenten war wirklich ausgezeichnet. Zudem waren einige sehr interessante Persönlichkeiten unter ihnen. Man merkte direkt, dass sie Spaß hatten, neben ihrem normalen Beruf Menschen etwas beizubringen. Ich erinnere mich immer mit Vergnügen an die vielen Stunden mit KDW (Dozent) zurück.

Die meisten meiner Mitstreiter waren während der Präsenzen in Hofgeismar in untergebracht und machten Abends einen drauf. Einigen merkte man das am nächsten Morgen auch noch an. Gut das es genügend Kaffee gab! Auch hier wurde schnell klar, dass die Gruppe zusammen wuchs und das Lernen zusammen viel Spaß machte.

Ablauf der online Seminare
Diese finden in der Regel einmal in der Woche statt von 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr.

Also Kommunikation verwendet manQ WebEx von Cisco, die Sprachqualität sowie die Videoqualität sind gut bis sehr gut. Ich lege euch an Herz eine vernünftiges Headset für die Sitzungen zu haben, denn nur wer vernünftig an den Seminaren teilnimmt hat es später einfacher. Auch die eigene Internetverbindung sollte nicht zu schlecht sein.

Wie läuft ein solches Seminar ab? In der Regel hat der Dozent, eine PowerPoint vorbereitet die er mit euch durchgeht. Sprich, er erläutert ein Thema und auf der PP stehen die Themen zusammengefasst. Es ist erwünscht das ein Dialog entsteht durch Fragen und Anregungen zu den Themen.

Die meisten Dozenten haben außerdem noch Aufgaben vorbereiten die man bearbeiten soll und anschließend vorgestellt werden. Es ist also nicht nur reines zuhören.

Es bietet sich an auf den Folien Mitschriften zu machen um für sich selber das Thema besser zu verstehen. Im Grunde ist es wie eine Vorlesung, nur online. Ihr müsst den Stoff trotzdem selber nochmal durchgehen und verinnerlichen.

Ich empfand die Dozenten immer als sehr engagiert und kompetent. Man hat gemerkt, dass Sie tief in ihren Themen stecken und es toll findet ihr Wissen zu teilen.

 Operative Professional - Erfahrungen mit manQ


Ablauf der Präsenzen in Hofgeismar
Die Präsenzworkshops sind alle 6 bis 8 Wochen in Hofgeismar und haben mir immer Spaß gemacht. Hier werden die Themen die in der Woche theoretisch erläutert wurden nochmal aufgearbeitet und anschließend in Gruppenaufgaben angewendet.

Die Gruppenaufgaben werden immer in unterschiedlichen Formen präsentiert. Entweder als Powerpoint, am Flipchart, am Whiteboard oder als Schaubild auf Papier. Dieses Vorgehen finde ich gut, denn es übt für die Präsentation in der Prüfung. Als Projektleiter muss man später sowieso präsentieren, Workshops oder Meetings leiten.

Es führt also kein Weg daran vorbei.

Die Workshops sind oft anstrengend aber sehr bereichernd. Es macht Spaß in dieser Atmosphäre zu lernen und das Gelernte direkt in seinem Job umzusetzen und neue Impulse zu bekommen. Mir sagt diese Art des Arbeitens sehr zu, aber ich bin auch eher extrovertiert und komme leicht aus mir heraus. Es gab viele lustige Momente in denen herzlich gelacht wurde und man schließt seine Gruppe nach ein paar Wochen in Herz.

Der Weg zur Prüfung wurde von manQ sehr gut begleitet. Dazu gehört unter anderem, dass es zwei extra Präsenzen nur zur Vorbereitung auf die Prüfung gibt. Hier können alle Fragen geklärt werden die einem noch auf dem Herzen liegen. manQ versucht hier große Sicherheit für die Prüfung zu schaffen.

Wer es bis zum Ende durchhält und die Prüfung besteht wird mit dem Titel "IT Business Manager" belohnt.

Ich würde diese Weiterbildung jeder Zeit wieder machen.

Habt ihr Fragen zu manQ, die ich in meinem Beitrag nicht beantwortet habe? Dann nutzt die Kommentarfunktion.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen